» Home «

Uferlos 92.4 FM  Das schwullesbische Radio Magazin auf Lora München

Sendung am 15. November 2018 (21:00 – 22:00 Uhr auf LORA München 92,4)
 Frank  
 

Verleihung des Schmidpeterpreises 

In der aktuellen Sendung von Uferlos berichtet unser Außenreporter Erwin Harbeck von der Verleihung des Schmidpeterpreises.

Der Preis erinnert an Michael Schmidpeter, der vor zwölf Jahren keinen Ausweg mehr in seinem Coming-Out-Prozess wusste und sich das Leben nahm. Die Preisverleihung für das abgelaufene Schuljahr fand am 19. Oktober erstmals in Michaels Heimatgemeinde Pöcking statt, welche südwestliche von München am Starnberger See liegt. Die Veranstaltung war gut besucht: Neben den Preisträgerinnen und Preisträgern waren auch die Eltern von Michael Schmidpeter, Vertreter der Gemeinde, sowie eine Delegation von “New Generation NGO” vertreten, die über die Situation in Armenien berichtet hat. Verliehen wird der Preis von Lambda Bayern, der Dachorganisationen der LesBiSchwulen Jugendgruppen im Freistaat.

Neben diesem bewegenden Rahmenthema erwarten euch Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt und interessante Veranstaltungshinweise in und um München. Zudem geht es weiter mit Thomas Macks Podcast-Satire „”Was ich noch sagen wollt…” , dem Tonbandgeflüster aus dem Glockenbachviertel (mehr dazu auch bei unserem Kooperationspartner http://www.queerelations.net/ ). Hinweis: Jingles Lizenz von Thomas Macks Podcast-Satire ist vorhanden und Gemafrei.

Natürlich werden die aktuellen Nachrichten sowie Veranstaltungstipps auch wieder im Programm sein.

Eure Moderatoren im Studio sind Uwe Brisgis und Constantin Jahn

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. November 2018 um 19:34 Uhr

Nachrichten
 Frank  

Nachrichten vom  01. November 2018

Taiwan: Neuer Teilnehmerrekord beim Taipeh Pride

Mehr als 130.000 Menschen haben am Samstag 27.10. in den Straßen der Hauptstadt Taipeh bei der alljährlichen Pride-Parade gefeiert. Nach Angaben der Veranstalter vom Samstag war dies die höchste Teilnehmerzahl seit derersten LGBTI-Demonstration auf der Insel vor 16 Jahren. Die Veranstaltung gilt als größter CSD in ganz Asien.Die Teilnehmer forderten die Öffnung der Ehe für lesbische und schwule Paare und warben für die Teilnahme an den für den 24. November angesetzten Referenden zu LGBTI-Fragen. In insgesamt zehn Referenden sollen die Wähler in Taiwan unter anderem über die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare und eine Liberalisierung des Lehrplans in Sexualfragen abstimmen.Bislang hat noch kein einziges Land in Asien Schwule und Lesben im Ehe-Recht gleichgestellt. Im Ausland geschlossene gleichgeschlechtliche Ehen werden auf dem Kontinent lediglich von Israel und Armenien anerkannt. (cw/dpa)

Schottlands erste Polit-Regenbogenfamilie

Die offen lesbische Chefin der schottischen Konservativen Partei, Ruth Davidson, hat ihr erstes Kind zur Welt gebracht. An der Seite ihrer Partnerin Jen Wilson gab sie am 26. Oktober die Geburt ihres Sohnes Finn Paul bekannt. Jen und sie seien “entzückt” über das gesunde Baby, sagte die 39-jährige Politikerin der britischen Nachrichtenagentur Press Association. Jetzt könne sie es kaum abwarten, diesen kleinen Jungen zu seiner Familie nach Hause mitzunehmen.Davidson hatte ihre Schwangerschaft durch In-Vitro-Fertilisation im April öffentlich gemacht. Damit wollte sie nach eigenen Angaben auch dazu beitragen, dass gleichgeschlechtliche Paare mit Kindern als etwas Normales angesehen werden.Zur Geburt gratulierten unter anderem die britische Premierministerin Theresa May, Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon und Arlene Foster, die Vorsitzende der ultrakonservativen nordirischen Democratic Unionist Party. (cw/AFP)

Ehe für alle: Jetzt passt auch die Software im Standesamt

Die Ehe für alle war am 1. Oktober 2017 in Kraft getreten. Seitdem haben Tausende lesbische und schwule Paare neu geheiratet oder ihre Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln lassen. Die Ehe für alle kommt mehr als ein Jahr nach ihrer Einführung endgültig in der Verwaltung an. Ab dem 1. November kann sie auch in den Eheregistern richtig erfasst werden.Bislang kennt die Software nur die Einträge “Ehemann” und “Ehefrau”, bei schwulen und lesbischen Paaren wurde jeweils einer der beiden an falscher Stelle einsortiert. Das ist nun korrigiert, beide Partner werden als “Ehegatten” erfasst. Im Alltag der gleichgeschlechtlichen Paare hatte das interne Software-Problem der Standesämter allerdings keine Auswirkungen.

Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg

Nach fünf prall gefüllten Festivaltagen mit 65 Filmvorstellungen und insgesamt 123 Lang- und Kurzfilmen wurden am 22. Oktober die sieben Filmpreise der 29. Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg verliehen. Rund 15.500 Zuschauerinnen und Zuschauer füllten laut dem Veranstalter die Kinosäle, viele von ihnen nutzten dabei die Chance, um über die sechs Publikumspreise abzustimmen.Den mit 5.000 Euro dotierten Jurypreis konnte die libanesisch-amerikanische Dokumentation “Room for a Man” gewinnen, die bereits beim Arabischen Filmfestival in Berlin gezeigt worden war.Die “Globula”, der Publikumspreis für den besten Spielfilm, ging an das britisch-amerikanische Liebesdrama “My Days of Mercy” mit Ellen Page und Kate Mara, das als Hamburg-Premiere gezeigt worden war.

Redaktion: Dr. Karin Uecker

Veranstaltungen

Unternehmungslustig, aber wohin? Veranstaltungshinweise gibt es bei uns aktuell in der Sendung und nach der Sendung die Top Termine zum nachlesen für Euch.

Aktuelle Top Termine im November 2018

Freitags in der LeTsBar

Der Lesbentelefon e.V. lädt jeden 1. und 3. Freitag im Monat ins LeTRA-Zentrum zum Barabend ein. Mit Getränken zum Selbstkostenpreis ist Plauschen, Feiern, Kickern, Lesen und Flirten möglich. Neben der Bar gibt es einen Bibliotheksbereich zum Ausleihen von Büchern rund ums lesbische Leben. Beim Infodienst von 18.00–21.00 Uhr könnt Ihr Euch über die LGBT-Community mit ihren Festen, Gruppen und weiteren Angeboten informieren.

Immer Mittwochs im Kraftwerk in der Thalkirchner Strasse 4 zwischen 19 und 21 Uhr ist die Euronight. Faßbier für nur einen Euro. Gute Laune und Durst bringt Ihr mit.

Immer Donnerstags im Edelheiß in der Pestalozzistrasse 6, ist der Bartabend Für Männer mit Bart gibt’s hier zwischen 19 und 22 Uhr das zweite Bier gratis. Trefft nette Bären und genießt eine bärige Atmosphäre im Edelheiß!

  —————————–

Mehr Termine gibt’s im Terminkalender von LEO dem queeren Magazin in Bayern, das überall in der Szene ausliegt.

LineBack1

Das schwullesbische Radio Magazin München sucht Verstärkung

Egal ob Ihr Gay, Lesbe, BI, Trans, Inter oder Hetero seid, solange ihr euch für Schwule Themen einsetzen wollt, seid ihr gerne gesehen.

Ob Jünger oder Älter, Freude am Ehrenamt und Zuverlässigkeit sind das einzige was wir erwarten. Logisch das Ihr auch aus München oder näherer Umgebung sein solltet, da wir ja LIVE arbeiten. Also seid bitte nicht Schüchtern, traut euch, für jeden findet sich die passende Aufgabe. Nicht nur am Microphon sondern auch rund um die Vorbereitung ist viel zu tun.

Die Redaktion von Uferlos sendet über die Plattform von Radio LORA 92,4 München. Das Team arbeitet ehrenamtlich und mit Freude bei Moderation, Recherche,Interviews und Technik.

Wir würden uns freuen neue Gesichter kennen zu lernen, die Interesse hätten, richtig Radio zu machen und damit „On Air“ zu gehen.
Interessenten nehmen bitte Kontakt unter unserer E-Mail auf: info@uferlos-magazin.de

Studio02 Studio01

Fotos Studio Technik © Uferlos Magazin

LineBack1

wellenlaenge1

Uferlos im Überblick

Sendetermin

Uferlos, das schwullesbische Radiomagazin für München und Südbayern, sendet immer LIVE am 1. und
3. Donnerstag im Monat von 21 – 22 Uhr auf LORA München 92,4 (im Kabel auf 96,75).
Die Sendungen werden für Euch auch hier im Podcast zum nachhören bereit gestellt.

Uferlos-Redaktionstreffen

Die Redaktion trifft sich immer am 4. Mittwoch im Monat ab 19:30 Uhr zur Redaktionskonferenz wie auch
zum Erfahrungsaustausch mit Hörern und Interessenten. Das ist die Gelegenheit, sich in lockerer
Atmosphäre auszutauschen und Anregungen zum Programm zu besprechen.
Wir treffen uns immer im Gruppenraum in der Münchner AIDS-Hilfe, Lindwurmstr. 71 (U-Bahn Goetheplatz). Einfach vorbeikommen!