» Home «

Uferlos 92.4 FM  Das schwullesbische Radio Magazin auf Lora München

Sendung vom 07. Dezember 2017 (21:00 – 22:00 Uhr auf LORA München 92,4)
 Frank  
 

Die Kirche als Instititution

Die Kirche als Instititution…in der Neuzeit hat viel von ihrem politischen Einfluss verloren, aber ist immer noch ein Thema, das die Menschen ebenso fasziniert wie auch aufregt: Stillschweigen über Verfehlungen ist oberste Räson des Kirchenklerus, umso spannender, wenn einer wagt dieses Schweigen zu durchbrechen. Daniel Bühling ging den Ausbildungsweg zum Priester ein großes Stück und scheiterte dann an den inneren Widersprüchen der Kirche, da er mit seinem Gewissen im Reinen bleiben wollte. Seine bewegenden Erfahrungen hat er zu einem spannenden Buch verarbeitet: „Das 11.Gebot du sollst nicht darüber sprechen. Dunkle Wahrheiten über das Prieserseminar“.

Uferlos ist sehr froh, diesen interessanten Mann für ein Gespräch gewonnen zu haben und ihr könnt euch auf tiefsinniges, aufschlussreiches Gespräch freuen. Seid herzlich eingeladen unserem Gespräch über die aktuelle Situation der heutigen Kirche, Unterdrückung von Sexualität, Wahrhaftigkeit und viele andere spannende Themen, zu lauschen.

Aber natürlich kommen auch Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt und die Veranstaltungshinweise nicht zu kurz.

Eure Moderator im Studio ist Constantin Jahn

UferlosLogMod

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 07. Dezember 2017 um 12:15 Uhr

Nachrichten
 Frank  

Nachrichten vom 07. Dezember 2017

Paukenschlag in der Alpenrepublik

Der oberste Gerichtshof hat entschieden, dass der Staat nicht länger gleichgeschlechtlichen Paaren das Recht auf Ehe vorenthalten darf. Der österreichische Verfassungsgerichtshof in Wien hat am Dienstagvormittag bekannt gegeben, dass im gesamten Land das Ehe-Verbot für gleichgeschlechtliche Paare zum 1. Januar 2019 fallen muss. Der Gerichtshof begründete diesen Schritt mit dem Diskriminierungsverbot des in der Bundesverfassung verankerten Gleichheitsgrundsatzes. Mit der Entscheidung steht zugleich die eingetragene Partnerschaft auch verschiedengeschlechtlichen Paaren offen. Der Verfassungsgerichtshof hatte die Bestimmungen über Ehe und eingetragene Partnerschaft nach der Beschwerde von zwei verpartnerten Frauen, die heiraten wollten, einer Prüfung unterzogen. Die beiden Frauen dürfen damit, ebenso wie vier weitere klagende Paare, bereits ab der Zustellung des Urteils heiraten.

Celle: Mann sticht Lesbe nieder, weil sie ihn abwies

Das 21 Jahre alte Opfer ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr – der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. Am Samstagmorgen, gegen 06:10 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße in Celle zu einem Gewaltdelikt. Das Opfer, eine 21 Jahre alte Frau, wurde zunächst mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde sie notoperiert und befindet sich inzwischen außer Lebensgefahr. Laut Polizeibericht hat der mutmaßliche Täter zuvor in einer nahe gelegenen Gaststätte mehrere Versuche unternommen, sich der Frau zu nähern. Um sich der Anbaggerei zu entziehen, verließ die junge Frau mit ihrer Lebenspartnerin das Lokal. Der Täter folgte den beiden Lesben. Auf offener Straße kam es dann zu einer Auseinandersetzung, in dessen Folge der Mann der 21-Jährigen mit einem offenbar scharfen Gegenstand in den Hals stach und anschließend flüchtete. Der Tatverdächtige konnte mehrere Stunden später festgenommen werden. Nach Polizeiangaben handelt es sich um einen Mann aus dem westafrikanischen Guinea, der sein Alter mit 17 Jahren angab. In seiner Vernehmung bestritt er die Tat. Er wurde am Sonntagvormittag einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Beamte brachten den mutmaßlichen Täter in die Justizvollzugsanstalt.

Antidiskriminierungsstelle wirbt für LGBTI-Aufklärung an Schulen

Die „Vielfalt der Liebe“ müsse auch an deutschen Schulen behandelt werden, fordert die 2006 eingerichtete Bundesbehörde. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes setzt sich mit einem am Montag veröffentlichten Video dafür ein, dass sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Unterricht ein altersgerecht vermitteltes Querschnittsthema an Schulen sein solle. Der anderthalbminütige Kurzfilm mit dem Titel „Halbwissen“ zeigt ein wissbegieriges Mädchen, das die Welt entdeckt. Das Kind bemerkt entsetzt, dass ihm manche Informationen vorenthalten bleiben. Der Clip endet mit der Texteinblendung: „Tatsachen gehören in den Schulunterricht. Die Vielfalt der Liebe ist eine Tatsache.“ Die Antidiskriminierungsbehörde warnt vor gefährlichem Halbwissen, sollte das Thema der sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten an Schulen verschwiegen werden.

Australien: Debatte um Ehe für alle

Abgeordneter macht Freund Heiratsantrag im Parlament Romantik im Repräsentantenhaus: Der erste Heiratsantrag im Plenum des australischen Parlaments sorgt für einen emotionalen Moment in der Debatte um die Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben. Tim Wilson macht seinem langjährigen Freund einen Antrag In Australien ist am Montag die Debatte über die Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben im Repräsentantenhaus mit einer Premiere gestartet: Erstmals in der Geschichte der australischen Demokratie wurde im Parlamentsprotokoll ein Heiratsantrag vermerkt. Der konservative Abgeordnete Tim Wilson, ein Politiker der Regierungspartei „Liberal Party“, richtete die Frage an seinen langjährigen Partner Ryan Bolger, der als Zuschauer der Debatte beiwohnte. „Ryan Patrick Bolger, willst du mich heiraten?“, fragte der 37-jährige Politiker aus dem Bundesstaat Victoria unter Tränen. Bolger nickte lachend und unter Applaus. Parlamentsvizepräsident Rob Mitchell bemerkte daraufhin: „Wir sollten für das Protokoll feststellen, dass das ein ‚Ja’ war – ein deutliches ‚Ja’“. Wilson erzählte in seiner Rede auch von seiner Beziehung mit Bolger und dankte ihm, dass er in all den Jahren hinter ihm gestanden habe. Bereits vor sieben Jahren hätten die beiden Ringe ausgetauscht – da Schwulen und Lesben die Ehe bis dato verboten ist, sei damals aber nicht völlig klar gewesen, was dies bedeute.

Redaktion: Horst Kerwien


Veranstaltungen

Unternehmungslustig, aber wohin? Veranstaltungshinweise gibt es bei uns aktuell in der Sendung und nach der Sendung die Top Termine zum nachlesen für Euch.

Aktuelle Top Termine im Dezember 2017

Bis Ende Januar 2018: Gesicht zeigen! Leben mit HIV – Ausstellung zum Welt Aids Tag im Café Regenbogen

Die neue Ausstellung des bewährten RESPECT-Teams will dokumentieren, wie unterschiedlich Betroffene sind und wie sie mit ihrer Diagnose umgehen. Zu sehen sind Menschen, die seit vielen Jahren mit dem Virus leben, ebenso wie relativ frisch Infizierte. Ihnen ist gemeinsam, dass sie offen und offensiv mit ihrer Infektion umgehen, um so auf die Situation und Probleme HIV-Positiver aufmerksam zu machen – und nicht zuletzt, um die Bilder vom „alten Aids”, das noch immer in vielen Köpfen herumgeistert, durch neue zu ersetzen. Begleitend dazu erzählen sie in Video-Interviews ihre Geschichten.    

Zeit: Öffnungszeiten des Cafe Regenbogen
Ort: Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71
Veranstalter: Münchner Aids-Hilfe
Webadresse:http://www.muenchner-aidshilfe.de

Noch bis Sonntag den 14.01.2018 Pasinger Fabrik: Die Große Besetzung – Gemälde von Robert Weißenbacher

Bestzung kann zahlreiche Bedeutungen haben, die wir unweigerlich mit diesem Begriff verbinden. Die Besetzung eines fremden Staates, die vorübergehende oder dauerhafte illegale Besetzung eines Gebäudes oder öffentlichen Platzes oder die Zusammensetzung der Musiker und Stimmen und die Rollenverteilung im Theater, Film oder Fernsehen. Robert Weissenbacher, 1983 in Schweinfurt geboren, hat an der Akademie der bildenden Künste in München studiert und besetzt nun mit seinen großformatigen Gemälden die Wände der Pasinger Fabrik. In seinen Bilder tauscht Weissenbacher den grauen Alltag durch farbenfrohe expressive Aktionen aus, deren Protagonisten meist maskiert sind. Unbedingt sehenswert!

Bis 31.12.2017: Ausstellung Rainbow Families

Eine Ausstellung des Rainbow Cities Network Das Netzwerk der Rainbow Cities, an dem die Koordinierungsstelle beteiligt ist, hat anlässlich des IDAHIT eine Ausstellung zum Thema Regenbogenfamilien erstellt. Mit dabei ist die Münchner Fotografin Barbara Stenzel. Insgesamt sechzehn Städte des Netzwerks haben sich beteiligt.

Die Ausstellung kann online besichtigt werden unter:rainbowcities.com
Mehr zum Rainbow Cities Network unter:muenchen.de/rathaus

Zeit: 00:00 – 24:00 Uhr
Ort: Online
Eintritt: frei
Veranstalter: Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen

Noch bis 23.12.2017 Haben die Christkindlmärkte in München für Euch bis 22:00 Uhr geöffnet

Natürlich auch und besonders der schwule Weihnachtsmarkt am Stephansplatz – Pink Chrismas. Wie jedes Jahr mit täglichem Live-ShowAkt. Wer wann auftritt erfahrt Ihr unter pinkchristmas.de

Noch bis zum 31.12.2017 Geht das Wintertollwood

Motto dieses Jahr: Wir Alle Demokratie, Freiheit und eine pluralistische, offene Gesellschaft gibt es nicht zum Nulltarif. Es gibt sie nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten. Aus diesem Grund lautet das Motto in diesem Winter „Wir, alle”. Denn „Wir, alle” gestalten die Gesellschaft, in der wir leben. In einer Welt der Ungewissheit verlieren Menschen die Orientierung, weil sie nicht mehr wissen, worauf Verlass ist. Weil sie ihre Mieten nicht mehr bezahlen können. Weil sie Angst haben vor neuen Nachbarn, die vor Hunger, Verfolgung und Krieg aus ihrer Heimat geflohen sind. Und weil machtbesessene Männer ihre Machtspiele auf die Spitze treiben. Schulterzucken, Rückzug aufs Sofa und Blickverengung aufs Smartphone? Gilt nicht! Lasst uns aufstehen aus den Wohlstandssesseln! Wir Nachkriegsgenerationen müssen jetzt für eine tolerante, friedliche und offene Gesellschaft kämpfen. Auf Tollwood gibt es dafür Mut- und Muntermacher: eine Eisskulptur am Festival-Eingang, das „Wohnzimmer Demokratie“, Diskussionen über die Zukunft in Stadt und Land im Weltsalon. „Wir, alle“ sind gemeint. Es ist höchste Zeit.

Am Freitag 08.12.2017:00 bis 19:30 – HIV-Test im SUB.

Hier könnt Ihr Euch wieder auf HIV und alle anderen möglichen übertragbaren Geschlechtskrankheiten wie zum Beispiel Tripper, Syphilis und Chlamydien testen lassen und die Ergebnisse am 16.12. dann abholen Also sicher sein und testen lassen!

Am Montag 11.12.2017 um 21:15 City-Kinos – Mongay der schwule Kinomontag in den City-Kinos.

Lieb mich, die sechste Kurzfilmrolle ist das Motto. Fünf Kurzfilme aus Mexiko, Brasilien und Deutschland versammelt die neueste Sammlung schwuler Shorts, die mal romantisch, mal
provozierend und immer ziemlich sexy sind. Mit dabei: die turbulente Berliner Komödie DIE HOCHZEITSPOLIZEI, mit der sich Dragsuperstar Gloria Viagra gegen Homophobie einsetzt.

Freitags in der LeTsBar

Der Lesbentelefon e.V. lädt jeden 1. und 3. Freitag im Monat ins LeTRA-Zentrum zum Barabend ein. Mit Getränken zum Selbstkostenpreis ist Plauschen, Feiern, Kickern, Lesen und Flirten möglich. Neben der Bar gibt es einen Bibliotheksbereich zum Ausleihen von Büchern rund ums lesbische Leben. Beim Infodienst von 18.00–21.00 Uhr könnt Ihr Euch über die LGBT-Community mit ihren Festen, Gruppen und weiteren Angeboten informieren.

Immer Mittwochs im Kraftwerk in der Thalkirchner Strasse 4 zwischen 19 und 21 Uhr ist die Euronight. Faßbier für nur einen Euro. Gute Laune und Durst bringt Ihr mit.

Immer Donnerstags im Edelheiß in der Pestalozzistrasse 6, ist der Bartabend Für Männer mit Bart gibt’s hier zwischen 19 und 22 Uhr das zweite Bier gratis. Trefft nette Bären und genießt eine bärige Atmosphäre im Edelheiß!

  —————————–

Mehr Termine gibt’s im Terminkalender von LEO dem queeren Magazin in Bayern, das überall in der Szene ausliegt.

LineBack1

Das schwullesbische Radio Magazin München sucht Verstärkung

Egal ob Ihr Gay, Lesbe, BI, Trans, Inter oder Hetero seid, solange ihr euch für Schwule Themen einsetzen wollt, seid ihr gerne gesehen.

Ob Jünger oder Älter, Freude am Ehrenamt und Zuverlässigkeit sind das einzige was wir erwarten. Logisch das Ihr auch aus München oder näherer Umgebung sein solltet, da wir ja LIVE arbeiten. Also seid bitte nicht Schüchtern, traut euch, für jeden findet sich die passende Aufgabe. Nicht nur am Microphon sondern auch rund um die Vorbereitung ist viel zu tun.

Die Redaktion von Uferlos sendet über die Plattform von Radio LORA 92,4 München. Das Team arbeitet ehrenamtlich und mit Freude bei Moderation, Recherche,Interviews und Technik.

Wir würden uns freuen neue Gesichter kennen zu lernen, die Interesse hätten, richtig Radio zu machen und damit „On Air“ zu gehen.
Interessenten nehmen bitte Kontakt unter unserer E-Mail auf: info@uferlos-magazin.de

Studio02 Studio01

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 17. Juli 2015 um 01:31 Uhr

LineBack1

wellenlaenge1

Uferlos im Überblick

Sendetermin

Uferlos, das schwullesbische Radiomagazin für München und Südbayern, sendet immer LIVE am 1. und
3. Donnerstag im Monat von 21 – 22 Uhr auf LORA München 92,4 (im Kabel auf 96,75).
Die Sendungen werden für Euch auch hier im Podcast zum nachhören bereit gestellt.

Uferlos-Redaktionstreffen

Die Redaktion trifft sich immer am 4. Mittwoch im Monat ab 19:30 Uhr zur Redaktionskonferenz wie auch
zum Erfahrungsaustausch mit Hörern und Interessenten. Das ist die Gelegenheit, sich in lockerer
Atmosphäre auszutauschen und Anregungen zum Programm zu besprechen.
Wir treffen uns immer im Gruppenraum in der Münchner AIDS-Hilfe, Lindwurmstr. 71 (U-Bahn Goetheplatz). Einfach vorbeikommen!